Waren auf Schienen | Güterverkehr | Wie geht das? | NDR Doku

mehr Dokus
   

Ob Schuhe, Möbel oder Fernseher – fast 700 Millionen Tonnen Güter werden pro Jahr in Deutschland auf Schienen transportiert. Dabei ist der Gütertransport mit dem Zug eine besondere Herausforderung. Die Züge sind 700 Meter lang und sollen dabei so unauffällig wie möglich durchs Land fahren. Der Personenverkehr soll so wenig wie möglich gestört werden. Deshalb fahren die meisten Güterzüge nachts.

Aber nicht nur deshalb ist die Logistik auf der Schiene teurer und komplizierter als beim Lkw. Einmal auf einem falschen Gleis, kann ein Waggon nicht so einfach umdrehen. Damit das nicht passiert, müssen vom Startpunkt bis zum Kunden komplexe Prozesse ineinander greifen. Die Waren müssen – ähnlich wie Passagiere – nicht nur pünktlich auf den Zug aufspringen, sie müssen ihn zwischendurch auch wechseln. Vieles läuft automatisiert. Aber nur mit Menschenhand und Muskelkraft kommen die Güter ans Ziel.

Der Film aus der Reihe „Wie geht das?“ begleitet den Weg der Waren auf den Schienen von den Containerriesen im Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven, durch den größten Rangierbahnhof Europas in Maschen bis zu den Landesgrenzen im Süden und zeigt dabei eine umweltfreundliche, zuverlässige und sichere Art, Güter zu transportieren.

Mehr Informationen gibt’s hier: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/Wenn-Container-umsteigen-muessen,sendung819662.html

#ndrdoku #reportage #güterverkehr

Kategorie: NDR

Du kannst diese HTML tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>