ARTE Reportage: Australien – Laos

mehr Dokus
   

Laos, das ärmste Land in Südostasien, hat seinen Norden zu einer « Sonderwirtschaftszone des Goldenen Dreiecks » erklärt – dort spricht man inzwischen Mandarin, die Uhren gehen alle nach Pekinger Zeit und bezahlt wird in Yuan, der Währung Chinas. In den letzten Jahren haben chinesische Investoren Casinos und Hotels für die Touristen errichtet, die Infrastruktur aufgebaut, die Landwirtschaft übernommen und darum herum den Lebensstil ihrer Heimat eingeführt. Man hat häufig den Eindruck, hier in einer Art chinesischer Kolonie zu sein und nicht im ursprünglichen Laos. Den Preis dafür zahlen die Laoten in den Dörfern: Enteignungen sind an der Tagesordnung, Entwaldung und Umweltverschmutzung.


Du kannst diese HTML tags und attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>